Über

Biografie

Matyas Wolter ist ein in Deutschland ansässiger Sitar- und Surbahar-Spieler. Er begann seine musikalische Ausbildung in enger Verbindung mit seinem ersten Lehrer Sitar Maestro Pt. Subroto Roy Chowdhury. Die Ausbildung währte vierzehn Jahre, von denen er rund fünf Jahre im Hause seines Gurus in Kalkutta verbrachte. Seit dem Tod seines Lehrers im Jahr 2017 setzt Matyas sein Studium unter der Leitung des Sarod Meisters Ustad Irfan Muhammad Khan - dem Khalifa (Kopf) der Lucknow-Shahjahanpur-Gharana fort. Matyas´ Hauptinteresse gilt den großen Musik-Meistern des 19. und frühen 20. Jahrhunderts und traditionellen Formaten der Raga-Interpretation. Im umfangreichen und historisch informierten Repertoire der Lucknow-Shahjahanpur-Gharana findet er relevantes Material um sein Wissen und seine Fähigkeiten beständig zu erweitern. Matyas tourte ausgiebig in Europa und Indien als Solist für Sitar und Surbahar sowie als Teil seines Jazz-Outlets Pulsar Trio. Darüber hinaus übernimmt er eine führende Rolle bei der Digitalisierung und Archivierung der wertvollen Audiosammlung der Lucknow-Shahjahanpur-Gharana – eine wichtige Ressource für Musikstudenten und Liebhaber. Zuletzt war er Mitbegründer des Berlin-Raga-Tribe (BRT) - einer Initiative zur Förderung authentischer Aufführungen traditioneller Raga-Musik in und um Berlin.

 

Referenzen:

Dover Lane Musikkonferenz (Kolkata), Nehru Centre (London), Indische Botschaft Berlin, Nikolaisaal Potsdam, Staatstheater Cottbus, Sitar Festival St. Petersburg (Russland), Pakistanische Botschaft Berlin, Glastonbury Festival (Großbritannien), Leverkusener Jazztage (Deutschland), Fusion Festival (Deutschland), International Jazz Festival Izmir (Türkei), ICCR Hall Kolkata, Sur Sadhana Festival Vilnius (Litauen), Rudolstadt Festival / TFF (Deutschland), Shared Values ​​Festival London (Großbritannien), Delhi International Jazz Festival (Indien), Bengal Heritage Festival Kolkata (Indien), Deutschlandfunk Kultur - Radio Konzert


Presse

 

Like us on Facebook!